• Zwei Hände fahren über eine Braille-Tastatur, welche sich an einem Arbeitsplatz befindet.

    #nutzerzentriert

    Barrierefreie IT

    Nutzeranforderungen verstehen

Die beste Expertise zu barrierefreier IT

Die Bedienung von IT-Anwendungen, auch für Menschen mit Einschränkungen, wird zunehmend durch gesetzliche Vorschriften geregelt. Unternehmen müssen sich dieser annehmen und ihr Verständnis
für Nutzer sensibilisieren. Bei allen Themen der Barrierefreiheit in Ihren Projekten unterstützen wir Sie.

 

  • Digitaler Zugang für alle

    Zielgruppen erschließen und Gleichberechtigung fördern

    Ob am Arbeitsplatz oder auf öffentlich zugänglichen Webseiten: Die Benutzer entscheiden
    über den Erfolg von Software-Anwendungen. Bei der Entwicklung solcher Anwendungen ist
    es nicht immer einfach aus der Sicht des Nutzers zu denken und alle Ansprüche zu berücksichtigen.
    Unsere Berater bringen die Benutzersicht in Ihr Projekt und gewährleisten dadurch eine hohe
    Nutzungsqualität. Mit Barrierefreiheit optimieren Sie Ihre Software und sorgen so für die Zugänglichkeit
    aller Benutzergruppen.

    · Prüfung der Barrierefreiheit von Applikationen (Web, Mobile, Software, Dokumente)
    · Konformitätsaudits zur Barrierefreiheit gemäß EU 2016/2102, BITV 2.0, EN 301 549, WCAG 2.1
    · Entwicklungsbegleitende Beratung und Konzeption zur Barrierefreiheit und Usability
    · Erstellung von Konzepten und Dokumentationen zur Barrierefreiheit
    · Schulungen zur Barrierefreiheit (von Sensibilisierungsveranstaltungen bis Spezialtrainings für Tester, Entwickler, Designer oder Barrierefreiheitsexperten)
    · Analyse und Beratung zur Prozessreife für die Barrierefreie Entwicklung

    Jetzt Angebot anfragen

   

Direkt loslegen

10 Praxistipps für barrierefreie IT

  • Der Kontext ist entscheidend. Die Bedürfnisse jedes
    Menschen sind abhängig von seinen Fähigkeiten und
    Erfahrungen. Darum ist das Einbeziehen der Benutzer in
    den Gestaltungsprozess essentiell für ein erfolgreiches
    Interface.

       

    André Meixner, Leiter User Centered Test

Online-Seminar zum European Accessibility Act

Der European Accessibility Act (EAA) ist eine neue EU-Richtlinie, die alle Wirtschaftsakteure Europas zu mehr Barrierefreiheit bei Produkten und Dienstleistungen verpflichtet. In der von DIN und Bitkom veranstalteten Online-Konferenz am 23.06.2020 leitete Immaculada Placencia Porrero als Vertreterin der Europäischen Kommission die Konferenz mit Ihrer Keynote ein. Sie stellte die Ziele und Inhalte des EAA vor. Dr. Mirka Senke vom deutschen Bundesministerium für Arbeit und Soziales berichtete dann von den Fortschritten der Umsetzung der europäischen Richtlinie in das deutsche Recht. Anschließend gaben Thorsten Katzmann (IBM Deutschland) und Anne-Marie Nebe (T-Systems Multimedia Solutions GmbH) Einblicke in die EU-Normen, die im Bezug zum EAA stehen. Den Ausblick und den Hinweis auf die ins nächste Jahr verschobene Präsenzveranstaltung gab Klaus-Peter Wegge (Siemens AG).

   

   

Powered by

Jetzt unverbindlich die Präsentationen und das Textskript anfragen!

Vielen Dank für Ihr Interesse an diesem Präsentations- und Testskript-Download!

Damit wir Ihnen die Daten zur Verfügung stellen können, benötigen wir von Ihnen einige Angaben,
die wir als Unternehmen, von dem die Dokumente stammen, für werbliche Zwecke nutzen möchten.
Mit der Angabe Ihrer Daten und der Bestätigung erklären Sie sich damit einverstanden.
Nachdem Sie das Formular ausgefüllt haben, erhalten Sie eine E-Mail mit dem Link zum kostenlosen Download.



* Pflichtangaben

   

   

"Wie barrierefrei ist Deutschland?"

  • User-Guide

    Barrierefrei in die digitale Welt

    Die Digitalisierung gibt uns die Chance, allen Menschen einen Zugang zu allen Facetten
    unserer digitalen Welt zu geben. Barrierefreie und ergonomische Informationstechnologie als
    ein Teil von digitaler Zuverlässigkeit stellt sicher, dass alle digitalen Informationen und Verfahren,
    von allen Nutzern wahrgenommen, bedient und verstanden werden können; egal ob im öffentlichen
    oder privaten Raum oder im Arbeitsumfeld. Welche gesetzlichen Anforderungen gilt es dabei zu
    beachten? Und was bedeuten diese konkret für Ihr Unternehmen? Die Antworten bekommen Sie
    in unserem User Guide.

    Zum Download
  • Ein Laptop-Mockup zeigt das Deckblatt der Studie. Darauf sieht man Stufen aus Beton. Ein schwarzer Strich verläuft über die Stufen von unten nach oben.

    Studie

    Die 15 größten Versicherungen Deutschlands im Test

    Die Internetpräsenzen sind in Zeiten der Digitalisierung im Konkurrenzkampf um die Gunst der Verbraucher
    oft ein Differenzierungsmerkmal – das betrifft auch und vor allem Versicherungen. Doch viele Webangebote bleiben Menschen mit Behinderung aktuell verwehrt, da sie nicht ausreichend oder nur mangelhaft barrierefrei aufbereitet sind.

    Zum Download
  • Ein Laptop-Mockup zeigt das Deckblatt der Studie. Darauf zu sehen sind zwei Männer, die sich abklatschen. Der vordere Mann sitzt im Rollstuhl.

    Studie

    Die 15 größten Online-Shops Deutschlands im Test

    Online-Shops sind für Käufer inzwischen ebenso wichtig geworden wie die Ladenfilialen vor Ort. In einigen Branchen haben Online-Shops sogar einen höheren Stellenwert erlangt. Gerade Kleidung kaufen die Deutschen am liebsten online (siehe faz.net: „Wie die Deutschen einkaufen“). Auch Bücher, Musik und DVDs liegen beim Online-Kauf weit vorn. Ob Shopping-Plattform oder Spezial-Shop: Oft gibt es Wettbewerber, von denen man sich abheben will.

    Zum Download

Zertifiziertes Prüfinstitut für BITV-Tests & eigenständige
Vergabe des Gütesiegels 90+ für Barrierefreiheit

 

Mehr als 350 erfolgreiche Kundenprojekte zur Barrierefreiheit pro Jahr

 

Zertifiziertes Expertenteam: Unterstützung von der allgemeinen Prozessberatung
bis zur Quellcodeanalyse

 

Erfahrene Spezialisten für jede Technologie: SAP, Java, VBA, .NET, C, AJAX,
typo3>

 

Beeinträchtigungen nachempfinden: Unser VR-Showcase macht Blindheit,
Tremor, etc. erlebbar

   

> Jetzt Beratung anfordern

Überzeugte Kunden

Ihre Ansprechpartner

   

Was gibt es Neues

Digitale Zugänglichkeit

Unser Angebot rund um User Experience

Benutzerfreundlichkeit und digitale Barrierefreiheit werden von Nutzern bei Online-Angeboten vorausgesetzt, aber von Betreibern noch zu selten angeboten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie UX und Zugänglichkeit effizient umsetzen.


Jetzt Angebot ansehen

User Guide

Zuverlässig in die barrierefreie digitale Welt

Welche Gesetze und Richtlinien gibt es? Wie können Sie eine barrierefreie IT in Ihrem Unternehmen umsetzen? Einen aktuellen Überblick mit spannenden Erkenntnissen und hilfreichen Tipps für die Umsetzung liefert unser User Guide.


Erfahren Sie mehr

Referenz

Barrierefreiheit nach modernsten Standards

Als Landesbehörde des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration ist das Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS) zuständig für die sozialen Leistungen des Freistaats. Dazu gehören etwa die Umsetzung des Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetzes, die Förderung der Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigung am Arbeits- und Berufsleben sowie die Kinder- und Jugendhilfe. Damit alle Bürger*innen Zugang zu den Informationen und Anträgen des ZBFS haben, ist eine barrierefreie Gestaltung der Website unerlässlich.


Mehr dazu